WICHTIG FÜR FAMILIEN MIT KINDERN

Hunde und Kinder passt IMMER ???? !!!!

Es ist wirklich für die Entwicklung eines Kindes von großem Nutzen, wenn es früh lernt, die Verantwortung für ein Lebewesen mit zu übernehmen. Das wird in den Medien geschrieben, im TV immer wieder gesendet und man weiß es einfach:  Hund und Kind geht immer!

Leider wird das von vielen Eltern missverstanden........

Ein Kind braucht die 100% Unterstützung der Eltern, wenn ein Welpe in die Familie kommt. Je jünger ein Kind, desto mehr Unterstützung muss durch die Eltern passieren.

Wenn Sie kleine bzw. junge Kinder haben, sollten Sie den Welpen niemals ohne Aufsicht mit den Kindern alleine lassen. Kinder können nicht erkennen, was für den jungen Hund gut ist und was ihn bedroht.

Gerade bei den Zwergpinschern und anderen Zwergenrassen übergeben Eltern leichtfertig die Verantwortung den Kindern, es kann ja bei so einem Winzling den Kindern nichts passieren. Stimmt erst einmal, dem Kind passiert nichts- aber dem Welpen!!!!! Die zerbrechlichen Welpenzwerge werden von den Kinder herumgeschleppt, sie werden geschubst, gehauen, sehr grob angepackt - gar nicht mal aus Boshaftigkeit, sondern aus falsch verstandenem Spieltrieb der Kinder. Der Zwerg beginnt zu hapsen, die Kinder und oft die Eltern lachen sich kaputt - ist ja so witzig, wenn der Kleine so wild rumschnappt, man nimmt ihn ja nicht ernst, der ist ja sooo winzig.

Das kleine schnappende Hundekind wird größer und irgendwann tut es tatsächlich auch mal weh - ENDLICH hat der Zwerg Erfolg und die Kinder weichen zurück, doch nun kommen die Eltern und weisen den Welpen deutlich in seine Schranken - so hat der Welpe nur 2 Möglichkeiten, .......... entweder wird der "Liebling" völlig verschüchtert und verkriecht sich (ein echter Schisser?) oder er wehrt sich (dominanter Beißer?). In beiden Fällen werden die Familien enttäuscht und irgendwann kommt der völlig "verkorkste Hund", wenn er Glück hat, zu mir zurück - - - oder er landet im Tierheim.

Diese Hunde kann ich dann versuchen zu korrigieren, doch sie werden NIE WIEDER, und ich meine wirklich

nie wieder

ihr unverfälschtes Urvertrauen zu Ihrem Menschen haben. Sie werden ihre Ängste nicht mehr los. Einige haben Glück und kommen dann in verständnisvolle, geduldige Hände, doch diese

"gemachten Problemhunde"

hätten dieses Leid nicht ertragen müssen, wenn die Eltern von vornherein beachtet hätten, dass Sie die Verantwortung niemals an ihr Kind hätten abgeben dürfen.

Dieses hört sich verbittert an, ....... ja, es ist Verbitterung .......... wenn ich meine Welpen als kleine freundliche, schwanzwedelnde Bündel, die ihren Menschen BEDINGUNGSLOS lieben und tiefstes Vertrauen haben, abgebe und sie dann als völlig verstörte Problemhunde wieder zu mir zurück kommen.

BITTE ERSPAREN SIE DAS IHREM HUND !!!!!!!!!!!!!!! UND AUCH MIR!

 

nächste Seite

Copyright © 2003 [zwergpinscher-steinwitz] Alle Rechte vorbehalten.